Welche Kraftquellen dir bei Stress helfen

positiv-denken-achtsamkeit-meditation-sarah-m-richterWas hilft gegen Stress? Und welche Kraftquellen haben eigentlich die Promis? Dieses Jahr war ich beim ersten LIFE Fest von GedankenTanken in München mit über 10.000 Besuchern. Die Veranstaltung schenkt Impulse für ein glückliches und erfolgreiches Leben. Dabei waren in diesem Jahr Top-Speaker wie Tobias Beck, Autor Robert Betz, Podcastern Laura Malina Seiler, der Motivationscoach und Choreograf Detlef D Soost und die Moderatorin Susan Sideropoulos (ehem. GZSZ Schauspielerin). Alle Speaker waren sich einig, dass Glück kein Zufall ist und wie wichtig es ist, Verantwortung für sein Leben zu übernehmen. Ich konnte viele Anregungen mitnehmen – wenngleich so eine Großveranstaltung auch ganz schön stressig ist. Puh! Klar, brauchen die Promis ganz besonders dann gute Kraftquellen, um sich von all dem Trubel und der Aufmerksamkeit zu erholenIch habe euch hier einmal zusammengetragen, welche Kraftquellen die Speaker haben.

Kraftquelle Familie

Detlef D Soost’s Kraftquelle ist die Familie. Das wundert mich nicht. Soziale Kontakte sind erwiesenermaßen eine tolle Ressource zur Stressbewältigung. Alternativ oder zusätzlich sind es meist die guten Freunde, die ein offenes Ohr haben, einem Mut zusprechen und von denen man sich verstanden fühlt. Auch bei mir sind Freunde und Familie eine tolle Ressource, die mir Energie schenken und für mich da sind, wenn ich sie brauche.

„Ich liebe meine Familie! Es ist einfach das Wichtigste auf der Welt. Wir sollten es jeden Tag schätzen, eine gesunde und glückliche Familie zu haben, denn das ist nicht selbstverständlich.“

Detlef D Soost, Tänzer und Choreograf

Beziehung: Paar in der Natur
Kraftquelle Familie: Füreinander da sein

Kraftquelle Genuss

Susan Sideropoulus’s Ressource ist der Genuss. Ja, richtig gehört: Auch genießen zu können schenkt Kraft, weil wir dann entschleunigen und unseren Akku wieder aufladen können. Dabei hat Genuss nichts mit Luxus oder Exklusivität zu tun. Ganz im Gegenteil. Wenn wir wieder lernen, Kleinigkeiten bewusst zu genießen (anstatt gedanklich den nächsten Tag zu planen), ist das eine tolle Kraftquelle in stressigen Situationen.

Ich selbst trinke mit meinem Mann jeden Abend ein alkoholfreies Bier auf meinem Balkon. Das ist ein schöner Abschluss eines Tages. Und im Sommer gönne ich mir ein Eis, das ich mit allen Sinnen genieße. Und bei meiner täglichen Abend-Meditation vor dem Schlafen gehen kommt mein Geist zur Ruhe. Auch das ist für mich eine Form von Genuss für die Seele.

„Die schönsten Momente sind doch die, in denen man sich dazu entscheidet, das Leben einfach zu genießen. Es ist immer deine Entscheidung – niemand kann dir ein Gedanke oder ein Gefühl in deinen Kopf setzen. Du kannst immer entscheiden – geh ich mit dem Gedanke mit oder entscheide ich mich anders! Probier es aus.“

Susan Sideropoulos, Schauspielerin & Moderatorin

Eis essen
Kraftquelle Genuss: Ein Eis mit allen Sinnen genießen

Kraftquelle Natur

Neben Familie und Genuss gibt es noch viele weitere Kraftquellen. Die können ganz individuell sein. Ich ziehe sehr viel Kraft aus der Natur und gehe täglich mit meinem Baby im Park spazieren. Der Wald hat erwiesenermaßen einen positiven Einfluss auf Körper, Geist und Seele. Ein Spaziergang im Grünen stärkt unser Immunsystem. Aber nicht nur das: Neben einer Verbesserung der Aufmerksamkeit und Gedächtnisleistung sowie der Förderung der Kreativität wird der Natur auch ein positiver Effekt auf mentale Erschöpfungszustände und depressive Verstimmungen zugesprochen. (Ecotherapy: The Green Agenda for Mental Health)

In meinen Urlauben sehe ich gerne unterschiedliche Landschaften. Ich liebe es, mit meiner Familie zu verreisen und Spaziergänge und Wanderungen in der Natur zu machen – wie hier im Nebelwald auf der Insel Madeira. Übrigens ist dieser Jahrhunderte alter Lorbeerwald an einem kleinen Vulkankrater ein echter Geheimtipp. Entspannung pur – fernab vom Massentourismus!

Bei meinen Wanderungen nehme ich mir Zeit, die Tiere und Pflanzen wahrzunehmen und die Seele baumeln zu lassen. Dabei versuche ich, gedanklich nicht in der Zukunft oder Vergangenheit zu sein, sondern den Moment zu genießen. Wie das geht, lernst du in meinem Achtsamkeitstraining.

Kraftquelle Wald: Spaziergang mit Wanderstock
Kraftquelle Wald: Spaziergang im Nebelwald auf Madeira

Hilfe gegen Stress – Kraftquellen entdecken

Familie, Genuss und Natur sind noch längst nicht alle Ressourcen bei negativem Stress. Es gibt viele weitere Kraftquellen. Meist macht es eine gute Kombination aus.

Wenn du wissen möchtest, wo deine persönlichen Kraftquellen liegen, die dir als Ausgleich zu großem Stress helfen, dann besuch doch bei mir ein Seminar zur Stressbewältigung in München oder ein Online Einzelcoaching zur Stressbewältigung. Gemeinsam entdecken wir deine stärkenden Ressourcen. Du lernst bei mir außerdem praktische Stressmanagement Techniken für den Alltag und kannst bei Entspannungsübungen deinen Akku wieder auftanken.

Ich freue mich auf dich!
Deine Sarah



Mein Angebot

Als Trainerin für Stressbewältigung unterstütze ich dich mit folgenden Angeboten:

Kontaktiere mich gerne, wenn du Fragen hast oder dich für ein Seminar anmelden möchtest.

Übrigens biete ich auch Stressmanagement Seminare für Mitarbeiter in Agenturen und Unternehmen an.


Diese Artikel könnten dir auch gefallen:


Folge mir hier:
Folge meiner Facebook-Gruppe
Folge meiner Facebook-Seite
Folge mir auf Instagram
Folge mir auf Pinterest

29 Kommentare zu „Welche Kraftquellen dir bei Stress helfen

Gib deinen ab

  1. Meine Kraftquellen sind ganz klar die Familie (inkl. Hund) und die Natur. Wie wichtig es ist, auch mal abzuschalten und Stess zu vermeiden, wurde mir am Wochenende wieder so richtig bewusst. Mein Nachbar hat einen Herzinfarkt erlitten, bei welchem ich erste Hilfe leisten musste. Nach Aussage der Angehörigen hatte er im Vorfeld enorm Stress 😦

    Liken

    1. Liebe Petra,

      ich finde super, dass du deine Kraftquellen kennst. Ein Hund ist natürlich auch klasse, weil er dir hilft, regelmäßig Pausen zu machen, indem er dich zum Spaziergang auffordert.

      Dauerstress kann tatsächlich zu einem Herzinfarkt führen. Wie toll, dass du erste Hilfe leisten konntest! Da darfst du ganz stolz auf dich sein.

      Ich hoffe, deinem Nachbarn geht es wieder gut . Da darf er ganz gewiss zukünftig besser auf sich achten.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Liken

      1. Toller Beitrag meine Liebe. Kleine Auszeiten sind so wichtig, egal ob am Wochenende am See oder mit der Familie zum Grillabend. Nicht immer muss man weit reisen um mal rauszukommen. Wobei eine Reise auch immer schön ist.

        Liebe Grüße,
        Nika von VintasticWorld.com

        Gefällt 1 Person

      2. Liebe Nika, das stimmt. Manchmal ist die Erholung so nah. Ein Grillabend, ein Spieleabend, ein Schwimmbadbesuch oder einfach nur entspannt ein gutes Buch zur Hand nehmen.

        Sonnige Grüße
        Sarah

        Liken

  2. Cooler Beitrag! Meine Kraftquelle ist die Musik. Ich bin DJ und komponiere Songs auch selbst. Musik hat einfach ne mega Wirkung!

    Liken

    1. Hey Tim, klar, mit Musik können wir unsere Gefühle sehr gut beeinflussen und in eine positive Richtung lenken. Bestimmte Musik, die wir mit Urlaub oder schönen Erinnerungen verbinden, macht uns einfach fröhlich. Wenn ich gestresst bin, höre ich gerne Entspannungsmusik wie Jazz oder Summer Chill House.

      Entspannte Grüße
      Sarah

      Liken

  3. Also meine Kraftquellen sind auf jeden Fall Genuss, Natur und Familie sowie Freunde! Obwohl mir Ruhe und allein sein auch sehr gut gegen Stress hilft. 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

    Liken

  4. Alle genannten Kraftquellen finde ich wichtig, dennoch fehlt für mich die wichtigste, nämlich die Selbstakzeptanz und Selbstliebe. Ohne diese finden wir nur kurzfristige Entspannung und gehen in harten Zeiten unter. Denn nur was in uns ist, kann nicht verloren gehen.
    Alles Liebe
    Annette

    Liken

    1. Ein super wichtiges Thema! In diesem stressigen Alltag geht es schnell mal unter, dass wir Zeit zum Kraft tanken finden. Die kraftquelle Familie ist für mich zur Zeit eher nicht hilfreich. Ich habe ein sehr anstrengendes Baby, das mich oft an meine Grenzen bringt.
      Kraft tanke ich daher gerne, indem ich einfach mal alleine bin, ein Buch lesen kann oder zum Yoga gehe.
      Viele Grüße
      Wioleta von http://www.busymama.de

      Gefällt 1 Person

      1. Liebe Wioleta, ja, das kenne ich auch als Mama. Wenn man permanent gefordert ist und Verantwortung trägt, ist es gut, mal für sich zu sein und die Kraft in der Ruhe zu finden. Das machst du gut.

        Sonnige Grüße
        Sarah

        Liken

  5. Meine Kraftquellen gegen Stress sind Familie, leckeres Essen und bewusstes Nichts-tun. Vor allem in Kombination merke ich dann immer einen spürbaren Effekt und es geht mir besser und ich bin auch gelassener. Häufig gehe ich aber die Dinge auch direkt so an, dass ich möglichst viel Stress vermeiden kann.

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Carry, wunderbar. Danke, dass du deine Kraftquellen mit uns teilst. Ganz besonders das bewusste Nichts-tun beherrschen viele Menschen nicht mehr, aber es schenk so viel Energie, da der Kopf auch mal abschalten darf. Wenn du magst, verrate uns doch auch gerne, wie du Stress direkt vermeidest.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Liken

  6. Kraftquelle Kreativität. Um dem Alltag zu entfliehen, oder einen entspannten Gegenpol zu schaffen, suchen viele Menschen einen Bereich der kreativen Selbstverwirklichung. Das schaffen von schönen Dingen mit den eigenen Händen ist eine zutiefst menschliche immanente Eigenschaft.

    Liken

    1. Lieber Wolfgang, ja, das ist eine wunderbare Ressource. Erwiesenermaßen kann Stress auch die Kreativität blockieren, da man sich in stressigen Momenten zu sehr auf das Problem fokussiert und im wahrsten Sinne des Wortes einen Tunnelblick hat. Ein entspannter Geist hingegen schafft es leichter, die Perspektive zu wechseln und somit neue Lösungen zu finden. Vielen Dank für deinen Beitrag, lieber Wolfgang.

      Sonnige Grüße
      Sarah

      Liken

  7. Liebe Sarah,

    da hast du ganz tolle Tipps zusammen getragen. Ich werde deinen Artikel mal meinen Mann zeigen, denn er hat für sich noch nicht die Richtige Methode gefunden.
    Bei mir sieht das schon anders aus. Ich habe schon vor langer Zeit entdeckt, dass der beste Stresskiller für mich ein Buch ist. Die Geschichten erden und entspannen mich wieder, auch wenn es ein absoluter Thriller Schocker ist. Meine Bücher haben mich schon etliche Stresssituationen manövriert.

    Liebe Grüße,
    Mo

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Mo, danke fürs Teilen. Das klingt toll. Sicher ist es beim Lesen auch der Perspektivwechsel, der für Entspannung sorgt. Man taucht in eine andere Rolle ein und hat danach eine andere Sichtweise auf sich und seine Probleme. Ich selbst lese auch wahnsinnig gerne – auch wenn es bei mir eher Romane und Fachbücher sind.

      Grüße von Leseratte zu Leseratte
      Sarah

      Liken

  8. Danke für die tollen Tipps! Ich fühle mich sehr oft gestresst und finde deinen Beitrag deshalb sehr interessant. Vor allem in der Natur und bei meiner Familie kann ich wieder Kraft tanken und zur Ruhe kommen.

    Liebe Grüße,
    Diana

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Diana, danke für deinen Beitrag. Wenn du sehr oft gestresst bist, dann ist der Blog doch genau das Richtige. Ich gebe hier regelmäßig Tipps für ein entspanntes Leben. Und wenn du ein spezielles Wunschthema hast, dann lass es mich doch gerne wissen.

      Entspannte Grüße
      Sarah

      Liken

  9. Kraftquellen sind so wichtig. Bei mir sind es die Berge, da vergesse ich alles aus dem Alltag und lebe im hier und jetzt. Es ist so wichtig immer mal wieder den Abstand zu finden. LG, Cindy

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Cindy, ja, die Berge sind eine tolle Möglichkeit, mal die Perspektive zu wechseln und eine Draufsicht auf sein Leben zu bekommen. Liebe Grüße, Sarah

      Liken

  10. Ein wirklich schöner Artikel! Mir hilft als begeisterter Yogalehrer- und Schüler natürlich Yoga, Meditation aber auch Natur ist dafür sehr wichtig für mich – sich einfach mal aus dem Alltag rausziehen ist essentiell für mich.

    Liebste Grüße,
    Anni von https://www.yogagypsy.de

    Liken

  11. Meine absoluten Kraftquellen sind die Natur und meine Familie. In der Familie findet man Halt, Verständnis, Ablenkung und in der Natur bekommt man so richtig den Kopf frei und beide Beine wieder auf den Boden.

    Liebe Grüße
    Birigt

    Liken

  12. Super interessant, vor allem in Klausurphasen bin ich so gestresst. Da hilft es oft mit meiner Familie zu telefonieren und einfach mal raus gehen, um mich abzulenken.
    Ich habe noch nie wirklich darüber nachgedacht. Jetzt ist mir das mal bewusst geworden.
    Liebe Grüße
    Freyja

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: